Kundenportal customer-icon

Konsistente Daten in der Planon Sustainability Management Lösung

Sofort nutzbare Prozesse in der Planon Sustainability Management Lösung >
Qualitativ hochwertiger Managementinformationen in der Planon Sustainability Management Lösung >

Die meisten Daten zun Energieverbrauch Ihrer Organisation sind bereits vorhanden, jedoch in isolierten, fragmentierten Quellen gespeichert, wie Tabellen, Lieferantenrechnungen, digitalen Zählern oder Energiemanagement-Systemen. Werden diese Daten in einer zentralen Datenbank registriert, sind Sie in der Lage, Verbrauchsmuster zu analysieren, übermäßigen Energieverbrauch zu identifizieren und Leistungswerte von Gebäuden über bestimmte Zeiträume hinweg zu vergleichen. Diese Planon Lösung unterstützt die initiale und periodische Erfassung von Daten aus bestehenden Datenquellen sowie die einfache Integration intelligenter Zähler oder Energiemanagement-Systeme. Das garantiert optimale Wiederverwendung vorhandener Daten und einen den Compliance-Anforderungen entsprechenden Erfassungs- und Reportingprozess. Ein wesentlicher Faktor in dieser Lösung ist die Verwendung von Standard-Klassifizierungen, wie Einflussfaktoren, Energie Labels und Bewertungsmethoden sowie die Verwendung von Parametern, wie Emissionsfaktoren, Gradtage und Kostenprofile. Das macht die Ergebnisse zuverlässig, konsistent und wirklich vergleichbar.

Warum Planon Software?

  • Enthält Standard-Vorlagen für den Datenimport und Webservices, um digitale Zähler, Gebäudeleittechnik (GLT) oder Energiemanagementsysteme anzubinden
  • Standardisierte PDF-Importfunktion für BREEAM-In-Use Bewertungen
  • Einflussbereiche, Bewertungsmethoden, Kostenprofile und Konversionsraten können auf einfache Art und Weise innerhalb der Lösung konfiguriert werden
  • Mithilfe des Standard-Konnektors zu Degreedays.net können Heiz- und Kühltagwerte automatisch importiert werden
  • Sowohl Gebäude- und Anlagenbezogenen Nachhaltigkeitsdaten, als auch Abteilungsbezogene Daten werden innerhalb einer einzigen integrierten Lösung unterstützt

Vorteile dieser Lösung

  • Die Erfassung aller Daten in einer integrierten Lösung erhöht die Datenkonsistenz und vermindert den Aufwand für Datenpflege erheblich
  • Die automatisierte Prüfung der Verbräuche unterstützt die schnelle Identifizierung von übermäßiger Energienutzung
  • Der administrative Aufwand und die Kontrolle wird durch die automatisierte Rechnungs- und Verbrauchsprüfung reduziert
  • Der Einsatz von Import- und Integrationswerkzeugen garantiert eine optimale Wiederverwendung vorhandener Daten
  • Kataloge und Auswahllisten fördern die Standardisierung und erhöhen die Qualität des Reportings

Die Planon Sustainability Management Lösung sammelt und erfasst alle relevanten Verbrauchsdaten, wie Zählerstände, Gas- und Wasserverbräuche, Abfallströme und Transport in einer zentralen und integrierten Datenbank. Daten können manuell erfasst oder, wie in den meisten Fällen, aus vorhandenen Datenquellen importiert werden, wie Rechnungen, digitalen Zählern oder spezifischen Energiemanagement-Systemen. Neben Verbrauchsdaten werden auch CO2-Emissionsfaktoren, Kostenprofile und Heiz- oder Kühltage registriert, um auf diese Weise zuverlässiges Benchmarking und ein Compliance-gerechtes Reporting zu gewährleisten. Zur Unterstützung des Auditprozesses erfasst die Lösung alle relevanten Informationen, wie Wartungsdokumentation, Prozessbeschreibungen, Checklisten und realisierte Verbesserungsmaßnahmen.

Grundlegende Einflussfaktoren, wie:

Grundlegende Einflussfaktoren, wie:

  • Strukturierte Aufschlüsselung von Energiequellen und Einflussbereichen, standardmäßig basierend auf dem Carbon Disclosure Project (CDP)
  • CO2-Emissionsfaktoren je Einflussbereich und Zeitperiode
  • Kostenprofile je Einflussbereich, Kosten je Verbrauchseinheit und maßgebliche Verbrauchsperiode, wie Spitzenzeiten oder Nachttarife
Zähler-, Mess- und Verbrauchsdaten, wie:

Zähler-, Mess- und Verbrauchsdaten, wie:

  • Standort, Anlage, Zählertyp, ID, Einflussbereich, Kostenprofile
  • Verbrauchsmessung oder –erfassung, maßgebliches Datum, Zeit und Periode
  • Kalkuliertes Volumen, Kalkulierte Kosten, Kalkulierter CO2-Ausstoß
Nachhaltigkeitsdaten zu Gebäuden, wie:

Nachhaltigkeitsdaten zu Gebäuden, wie:

  • Spezifische Gebäudedimensionen, Aktivitäts-, Belegungs- und Arbeitsplatzdaten
  • Maßgebliche Wetterstationen, Identifizierungscodes, Kühltage, Heiztage
  • Allgemeine Einsparungsziele, maßgebliche Einflussbereiche, angestrebte Verbrauchs-, Emissions- und Kostenreduzierung
Audit-Daten, wie:

Audit-Daten, wie:

  • Bewertungsstrukturen und –fragebögen basierend auf DGNB, BREEAM-in-use, LEED Bestandsgebäude oder anderen Marktstandards
  • Standort, Maximale Punktwerte, tatsächliche Punktwerte in der Bewertung
  • Workflow-Status pro Bewertung und pro Frage, Assessor, relevante Belege, geplante Maßnahmen
Projekte und Maßnahmen, wie:

Projekte und Maßnahmen, wie:

  • Maßnahmenkataloge mit Standardkosten, potenziellen Kosteneinsparungen und Emissionsreduktionen
  • Projekte einschließlich Maßnahmen, Projektstrukturplänen, geplantes Start- / Enddatum, geplante Budgets, geplante Einsparungen, tatsächliche Budgets, Status-Informationen
  • Standorte, Anlagen, Zähler, Verantwortliche, Handwerker oder Dienstleister

Erfahren Sie mehr

Entdecken Sie die Planon Lösung für Sustainability Management.