Kundenportal customer-icon
16. Februar 2017

BIM: Big Information Mess?

Im vergangenen Jahrzehnt rückte die BIM-Technologie im Immobilien- und Facility-Management immer mehr in den Fokus. Heute kann ihre Position als „von hohem Interesse, doch geringe Nutzung“ charakterisiert werden.

FAQ - Welchen Nutzen hat BIM für Sie als Facility Manager?

Dieses FAQ-Sheet gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema BIM im Facility Management.

Mehr lesen

In der ersten Ausgabe von Work on the Move schrieb ich, dass diese Technologie in der Lage ist, ein Mittel für Design- und Simulationsverbesserungen, Unterstützung bei der Zusammenarbeit während der Designphase sowie Tools für Logistik und logistische Simulationen während der Bauphase zu bieten. Somit ist BIM ein wichtiges Tool für das Digital Business im Hinblick auf Design und Bau von Gebäuden. Immer mehr Immobilienunternehmen und -abteilungen befürworten das so genannte „Digital Building Information Management“, das den gesamten Lebenszyklus eines Bürogebäudes abdeckt.

Was ist bei der Einführung von BIM zu beachten? Obwohl für alle Hindernisse Lösungen verfügbar sein werden, ist das Gesamtbild wahrscheinlich noch zu komplex, um eine weitreichende und rasche Einführung der BIM-Technologie für den Lebenszyklus von Gebäuden zu ermöglichen.

Wie ich in Kapitel 8 von Work on the Move 2 erläutert habe, ist ein Grund hierfür, dass die BIM-Technologiebranche selbst noch einige spezifische Probleme des Lebenszyklusmanagements von Gebäuden beheben muss. Die BIM-Technologie muss sich von einem Projekt-Toolset zu einem digitalen Business-Service entwickeln. Die Informationstechnologie entwickelt sich rasant weiter, und man kann davon ausgehen, dass sich BIM-Anbieter mit diesen Entwicklungen beschäftigen werden.
 

Es gibt mehrere unbestreitbare Gründe, warum sich BIM langsam, aber stetig in bestimmten Branchen und Bereichen etabliert. In der IFMA-Publikation BIM Technology for Facility Managers erklärt der Autor Paul Teicholz:

Es wird unnötig viel Zeit dafür aufgewendet, bestimmte Facility- und Projektinformationen aus früheren Aktivitäten zu lokalisieren und zu verifizieren.“

Wenn man in der Lage ist, wertvolle Daten bei der Inbetriebnahme zu speichern, kann man „Informationsverluste“ sowie Kosten für die Wiederherstellung der Informationen vermeiden. Neben der Vermeidung dieses unnötigen Zeit- und Geldaufwands gibt es noch zwei andere Hauptgründe, warum immer mehr Unternehmen BIM in ihre Facility-Management-Prozesse integrieren:

  1. Auf operativer Ebene ermöglichen die durch das BIM erstellten Visualisierungen eine höhere Effizienz und Sicherheit bei Betrieb und Wartung der Einrichtungen.
  2. Ein weiterer Grund ist die Compliance. Es gibt Regierungen, die die Verwendung von BIM-Systemen fordern, damit Genehmigungen für deren Entwicklung erteilt werden können. Andere Regierungen verlangen die Verfügbarkeit von BIM-Modellen für jede Einrichtung, die sie nutzen oder vermieten.

Erik Jaspers
Global Product Strategy & Innovation Director

Dies ist nur eine der Zukunftsvisionen intelligenter technologisierter Gebäude, die ich in Work on the Move 2 beschreibe. Laden Sie mein Kapitel herunter oder schauen Sie sich unser Webinar an, um zu erfahren, welche anderen Technologien es gibt, die einen Einfluss auf das FM haben, und wie Sie sie für Ihr Unternehmen nutzen können.