Kundenportal customer-icon
07. November 2019

Brandneue Erkenntnisse über Ihre Leasingdaten mithilfe von Analytik

Finanzexperten börsennotierter Unternehmen haben viel zu tun. Im Januar dieses Jahres haben Regierungsstellen neue Leasingbilanzierungsstandards eingeführt, um die finanzielle Transparenz zu erhöhen. Natürlich ist es wichtig zu zeigen, dass Ihre Leasingverwaltung den externen Vorschriften entspricht. Dabei gibt es aber auch einen qualitativeren, interessanteren Aspekt. 

White Paper - Die Zukunft mit Analytik vorhersagen
White Paper - Die Zukunft mit Analytik vorhersagen

Wie können Sie CREM und FM-Daten am besten messen, analysieren und darüber berichten?. Erfahren Sie in diesem White Paper, wie Sie Unternehmensdaten des Immobilien- und Facility Managements nutzen können, um Ihren Wert für das Unternehmen zu belegen.

Read White Paper

Wenn Ihre Leasingdaten angemessen verwaltet werden und Sie über die Werkzeuge und Fähigkeiten verfügen, um daraus wichtige Erkenntnisse abzuleiten und in klaren Berichten für interne Zwecke zusammenzufassen, können Sie großartige Chancen identifizieren und finanzielle Risiken für Ihr Unternehmen reduzieren. In diesem Blog möchte ich erklären, wie Sie mit großen Datenmengen die Zukunft vorhersagen und antizipieren können und wie Ihnen Planon dabei helfen kann.

Schritt 1: Leasingdaten strukturiert erfassen und speichern

Zunächst einmal müssen Sie Ihre Leasingdaten ordnungsgemäß erfassen und speichern. Viele Unternehmen sind sich dessen bereits bewusst und investieren in einen einheitlichen Managementprozess für Leasingdaten. Dies ist ein wichtiger erster Schritt im Verbesserungsprozess zur Steuerung Ihres Leasingportfolios. Sie benötigen im Grunde genommen eine zuverlässige und integrierte Datenbank, die Entscheidungen unterstützt und die richtigen Korrektur- oder Vorsorgemaßnahmen ergreift. Denn heutzutage sollte jeder wissen: „Alle unsere Entscheidungen beruhen auf Daten.“

Schritt 2: Mithilfe von Analysen Daten in Informationen verwandeln

Es reicht nicht aus, lediglich Daten zu haben. Sie sollten mithilfe des richtigen Analysetools in nützliche Erkenntnisse umgewandelt werden. Eine Umfrage von Forrester zeigt jedoch, dass „die meisten Unternehmen Analysen nicht effizient nutzen, da nur 12 % der Daten analysiert werden“. Es scheint, dass noch viel mehr getan werden kann, um die Leasingdaten vollständig zu erfassen, großartige Investitionsmöglichkeiten zu identifizieren und Wege zur Kostensenkung zu finden. Als Finanzexperte sollten Sie die Chance ergreifen, Ihre Abteilung auf organisatorische Ziele auszurichten. Sie müssen Risiken frühzeitig erkennen und beheben, bevor deren Folgen Ihrem Unternehmen Schaden zufügen können. In diesem Sinne kann ich Isaac Pernas, CIO von JLL, nur zustimmen: „Wenn Sie die richtigen Fragen stellen und die richtigen Tools verwenden, um die Daten zu extrahieren, werden Sie sicherlich bessere Entscheidungen treffen als je zuvor.“

Schritt 3: Mithilfe von Analysen völlig neue Erkenntnisse gewinnen

Natürlich ist es aus finanzieller Sicht toll, spezifische Analysen von Leasingdaten zu haben. Aber stellen Sie sich vor, Sie könnten die Leasing- und Finanzanalyse mit der Immobilienportfolio-Strategie Ihres Unternehmens und Finanzinformationen über Ihre Immobilien- und Instandhaltungsaktivitäten kombinieren? Dies könnte völlig neue Erkenntnisse für Ihre Leasingverlängerungsstrategie, die Immobilientransaktionspläne Ihres Unternehmens oder die Identifizierung der besten Möglichkeiten für Kapitalanlagen in Ihrem Portfolio liefern. Diese neue Chance kann Realität werden, indem Sie Ihre Leasingbuchhaltungslösung mit einem Integrated Workplace Management System (IWMS) und einem Smart Analytics-Tool kombinieren.

Zusammenfassung

Diese Schritte erscheinen logisch, aber um sie bei der täglichen Arbeit umzusetzen, bedarf es einer gewissen Denkweise. Der Schwerpunkt sollte darauf liegen, in die Nutzung funktionsübergreifender großer Datenmengen zu investieren, sodass sie einen wirklichen Mehrwert für Ihr Unternehmen liefern. Hierbei ist Software ein unverzichtbarer Teil des Puzzles. Und hier kann Planon helfen – indem es sowohl Finanzexperten als auch Immobilienmanager mit hochwertiger Analytik zusammenbringt.

Planon Connect for Analytics

Planon Connect for Analytics ist ein Bindeglied zwischen allen Planon Universe-Lösungen und einer Reihe externer Analysetools. Auf diese Weise kann Ihr bestehendes BI- oder Analysetool, mit dem Sie vertraut sind (z. B. Microsoft Power BI, Qlik oder Tableau), mit dem Data Lake von Planon kombiniert werden, der alle Daten über Ihre Leasingverträge, Ihr Immobilienportfolio, Ihre Flächennutzung, Kosten, Projekte etc. enthält. So können Sie auf einfache und unkomplizierte Weise neue KPIs, Analysen und Prognosen erstellen.

Mit Planon Connect for Analytics gewinnen Sie neue Erkenntnisse, verfügen über zuverlässige Daten, um Zukunftsszenarien zu erstellen, und können Ihren Wert gegenüber dem Management unter Beweis stellen. Und schließlich ist auch das Reporting weniger zeitaufwändig. Möchten Sie mehr erfahren? Dann sehen Sie sich unser Webinar über Planon Connect for Analytics an oder kontaktieren Sie uns.

Bas Driessen
International Account Manager