Kundenportal customer-icon
04. Juli 2019

Was ist ein Vermögenswert?

In der Vergangenheit wurde ein Vermögenswert als Eigentum definiert, das ein Unternehmen oder eine Einzelperson besitzt und das einen Wert hat. Es gab einmal ein klareres Verständnis darüber, welche Dinge unter diese Definition fallen, doch heutzutage scheint es, dass es immer mehr von der Rolle abhängt, die man in einem Unternehmen spielt, und von dem Ziel, das das Unternehmen erreichen möchte.

White Paper - Was ist der Mehrwert des Internet of Things für das Immobilien- und Facility Management?

Das Internet of Things ist eines der meistdiskutierten Phänomene unserer Zeit. Aber was ist der Mehrwert für das Real Estate- und Facility Management?

Mehr lesen

Wenn man beispielsweise die Perspektive der Buchhaltung einnimmt, dreht sich die Verwaltung von Vermögenswerten in der Regel um den Wert, den die Vermögenswerte in der Bilanzaufstellung darstellen.

Aus Sicht eines Facility Managers jedoch erstrecken sich die Dinge, die in die Kategorie der „Vermögenswerte“ fallen, über die Bilanzaufstellung hinaus und beinhalten auch alle physischen Dinge oder Gegenstände (groß oder klein), die gewartet oder verwaltet werden müssen.

Ich habe beispielsweise ein Gespräch mit einem Facility Manager einer Bank geführt, der meine Sichtweise wirklich erweitert hat. Wenn man an eine Bank denkt, denkt man an die traditionellen Vermögenswerte, die verwaltet werden müssen, wie z. B. ihre Immobilien und Geldautomaten, damit die Bank ihre Dienstleistungen erbringen kann. Doch in dem Gespräch mit dem Facility Manager wurde bald klar, dass er mehr Dinge verwalten muss, die weit über traditionelle Vermögenswerte und die Rolle der Raumplanung hinausgehen. Er sprach über die Gemeindeveranstaltungen, die seine Bank unterstützt und an denen sie mitwirkt, und dass er für den Lieferwagen des Unternehmens, die Zelte und die Brettspiele verantwortlich sei. Er erzählte, dass es in der Tat die Brettspiele und die Zeit seien, die er dafür aufbringt, sie alle im Auge zu behalten, die ihm als Facility Manager am meisten Sorgen bereiten würden.

Wenn man an etwas denkt, das für eine Bank einen Wert hat, stehen normalerweise nicht gerade Brettspiele ganz oben auf der Liste. Doch für diesen Facility Manager sind sie Teil seiner Verantwortung. Sie nehmen seine Zeit und Energie in Anspruch und haben einen Einfluss darauf, wie er seine tägliche Arbeit erledigt. Im traditionellen Sinne ist die Rendite eines Brettspiels nicht liquide, und es hat in der Bilanzaufstellung keinen hohen Wert, doch es ist ein Vermögenswert, der verwaltet werden muss und dazu beiträgt, einen positiven Ruf der Bank sicherzustellen.

Plötzlich änderte sich meine Sichtweise auf Vermögenswerte. Wenn man sich die Frage stellt „Was ist wichtig?“, werden die verschiedenen Arten von Vermögenswerten klarer, die basierend auf der Branche, der Rolle und dem Unternehmen verwaltet werden müssen.

Verwaltung von „Dingen“

Eine Studie verweist auf diese sich erweiternde Liste von Dingen, die heute unter die Kategorie „Vermögenswerte“ fallen. Laut Gartners Forschungsstudie müssen langlebige „Dinge“, die einst als trivial angesehen wurden, verwaltet und überwacht werden. Gartner drückt es so aus: „Dies beinhaltet beispielsweise die Überwachung von Geräten; funktionieren die Geräte noch, sind sie verbunden, und was ist ihr Batteriestatus?“

Entwicklungen hinsichtlich neuer Geräte am Arbeitsplatz wie Sensoren, mit denen die Belegungsrate eines Arbeitsplatzes oder Sitzungsraums gemessen werden kann, fallen unter diese Kategorie. Wie mein Kollege festgestellt hat, fallen auch Rattenfallen mit ihren technischen Neuerungen unter diese Kategorie.

Organisation Ihrer Kramschublade voller Vermögenswerten

Der Branche wird immer mehr bewusst, dass sich sogar diese nicht traditionellen „Dinge“ immer mehr zu Wettbewerbsfaktoren entwickeln, und es ist spannend zu beobachten, dass Unternehmen erkennen, dass die Verwaltung und Wartung dieser Arten von Vermögenswerten ebenso Zeit, Mühe und Geld in Anspruch nehmen.

Wie bei Ihrer Kramschublade zu Hause versuchen auch Unternehmen, die beste Methode zu finden, diese neuen Kategorien und Ergänzungen zu organisieren. Wenn wir ihre Wichtigkeit erkennen, sind wir bei der Verwaltung des Arbeitsplatzes und der damit verbundenen Menschen und Dinge kreativer und effizienter – auch wenn es sich um etwas so banales wie ein Brettspiel handelt.

Antonia Eshbaugh
Sales Manager Planon North America