01. Juli 2020

Wettlauf in die Cloud

Unternehmen streben mehr denn je nach Sicherheit, Kosteneinsparungen und Flexibilität durch cloudbasierte Softwarelösungen

Unternehmen haben aufgrund der COVID-19-Pandemie wichtige Sicherheitsvorschriften eingeführt, wodurch „Arbeiten von zu Hause aus“ zu einer neuen Realität geworden ist. Tatsächlich wird sich die Unternehmenssicht weiter verändern, nicht nur in Bezug darauf, wie Menschen arbeiten, sondern auch, wie Unternehmen über ihre IT- und Anwendungslandschaft denken. Zum Beispiel sehen wir bereits jetzt, dass sich bestehende Trends, wie Homeoffice und Kostensenkung, beschleunigen. Einer dieser Trends ist die Einführung von Software as a Service (SaaS), Cloud-Infrastrukturen und Anwendungsdiensten.

White Paper - Planon-Anwendungsfälle als Reaktion auf die Pandemie
White Paper - Planon-Anwendungsfälle als Reaktion auf die Pandemie

Lesen Sie in dieser Executive Summary, wie Sie mit Hilfe der Planon-Software ihre Geschäftskontinuität sicherstellen und die Wiederherstellung ihres Geschäfts in Zeiten einer Pandemie unterstützen können.

 

Mehr lesen

COVID-19 hat deutlich gemacht, dass Cloud-Dienste für die Geschäftskontinuität unerlässlich sind, insbesondere jetzt, wo es zahlreiche Unsicherheiten und Lockdowns gibt und Unternehmen ihre Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum aus der Ferne unterstützen müssen. Da viele Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten, sind Unternehmen gezwungen, Video-Web-Tools, Messaging-Programme und andere Software für die Zusammenarbeit zu nutzen. Aber auch Bereiche wie Finanzabteilungen, HR- und Facility Management benötigen Tools, die nicht nur innerhalb der Büroumgebung funktionieren, sondern auch außerhalb sicher und nutzbar bleiben müssen. Infolgedessen überdenken viele Unternehmen ihre Haltung zu Cloud-Lösungen, und viele, die einem Wechsel zögerlich gegenüberstanden, erkennen jetzt ihre Vorteile. Tatsächlich arbeiten viele große Unternehmen daran, die bestehenden internen Hindernisse für die Cloud-Einführung zu beseitigen, und weltweit gibt es über alle Branchen hinweg, immer mehr sowohl kleine als auch große Unternehmen, die in den letzten Monaten eine Cloud-Lösung eingeführt haben.

Die COVID-19-Pandemie beschleunigt die Einführung der Cloud, nicht nur als technologischer Wandel, sondern auch als Betriebsmodell. In einigen Ländern gibt es mehr Early Adopter als in anderen, aber IT-Experten und Analysten halten es für sehr wahrscheinlich, dass ein neues Cloud-First-Modell schon sehr bald zum weltweiten Standard werden wird. Während der Umstieg auf Cloud-Lösungen in der kommerziellen Welt weit verbreitet war, schien der Umstieg innerhalb von B2B-Softwarelösungen unvermeidlich – es war nur eine Frage der Zeit. Einige Experten gehen davon aus, dass die globale COVID-19-Pandemie zu einer schnelleren Cloud-Einführung führen wird – wodurch sich der Zeitrahmen von 10 Jahren auf nur 2-3 Jahren verkürzt.

Für Unternehmen, die noch zögern, ihre ersten Schritte in Richtung Cloud zu unternehmen: Im Folgenden sind die häufigsten Gründe angeführt, aus denen andere Unternehmen auf die Cloud umsteigen:

  • Zeit- und Kosteneinsparungen: Durch die Cloud entfallen Infrastrukturkosten, einschließlich Kosten für Server und Speicher. Ohne physischen Speicher müssen sich Unternehmen keine Sorgen darüber machen, ob Hardware veraltet ist, Upgrades benötigt werden oder im Laufe der Zeit Reparaturen nötig sind. Die Cloud spart Unternehmen auch Zeit und Geld, da das Herunterladen, Installieren und Konfigurieren von Software-Umgebungen überflüssig wird. Das bedeutet, dass Ihre IT-Abteilung weniger Anlagen überwachen und reparieren muss und mehr Zeit hat, sich auf die Anforderungen des Kerngeschäfts zu konzentrieren.

  • Skalierbarkeit, Sicherheit und Konnektivität: Unternehmen können eine Cloud-Umgebung je nach Nutzung einfach skalieren und strenge Sicherheitsstandards zu einem Bruchteil der Kosten interner (Vor-Ort-) Umgebungen sicherstellen. Mit einer Cloud lassen sich auch die neuesten Technologien und Anwendungen über eine breite Palette von APIs mit Ihrer Unternehmenssoftware ganz einfach vernetzten.

  • Flexibilität und Zukunftssicherheit: Die Cloud bietet maximale Flexibilität, um auf sich ändernde Marktbedingungen zu reagieren. Sie haben immer Zugriff auf die neuesten Versionen und Updates der Anwendungen, die Sie in der Cloud verwenden, und bleiben so immer auf dem neuesten Stand.

Planon-Kunden, die in den letzten Jahren auf die Cloud umgestiegen sind, haben über drastische Einsparungen und Verbesserungen in Bereichen wie Geschwindigkeit und Sicherheit berichtet.

Pieter Reijalt, IT-Projektleiter bei Ahold Delhaize in den Niederlanden: „Die Integration der Cloud-Lösung reduziert unsere Gesamtbetriebskosten erheblich und stellt sicher, dass diese Lösung durch kontinuierliche Updates zukunftssicher bleibt.“

Karlo Porter-Price, IT- und Informationsmanager an der Open University in Großbritannien: „Das Projekt hat bewiesen, dass die Cloud tatsächlich eine kosteneffiziente, leistungsstarke, sichere und zukunftssichere Alternative zu einer Inhouse-Installation ist.“

Wir alle stehen vor großen Herausforderungen, aber es gibt auch eine Chance für Branchenführer, ihre Unternehmen voranzubringen und innovativ zu sein, während wir alle versuchen, uns bei unserer täglichen Arbeit an die „neue Realität“ anzupassen. Da es beim Umstieg auf die Cloud immer weniger Unsicherheiten gibt, können Sie die Dynamik nutzen und damit beginnen, IT-Initiativen zu priorisieren, die am meisten von einer Cloud-Migration profitieren. Die Transformation von Ihrer IWMS-Umgebung in die Cloud sollte ganz oben auf Ihrer Liste stehen, falls Sie diesen Schritt noch nicht getan haben.

Bert van de Haar
Field Marketing Manager