19. März 2020

Wie ein intelligenter Arbeitsplatz dazu beitragen kann, Talente zu halten

Indem sie die Stärken des Internet der Dinge (IoT) nutzen, stellen Immobilien- und Facility Manager sicher, dass ihre Gebäude so ausgestattet sind, dass sie den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen und Anforderungen der Mitarbeiter gerecht werden. 

White Paper – Transformation durch Smart Building-Technologie
White Paper – Transformation durch Smart Building-Technologie

In diesem White Paper erfahren Sie, wie Unternehmen durch die Integration einer Smart Building-Plattform mit einem IWMS den größten Nutzen aus ihrem Portfolio für sich und ihre Nutzer ziehen können.

Mehr lesen

Untersuchungen der globalen Beratungsfirma Korn Ferry aus dem Jahr 2018 zeigen, dass Unternehmen mit einem hohen Maß an Mitarbeitereinbindung und -befähigung bis zu viereinhalb Mal mehr Umsatzwachstum verzeichnen als Unternehmen mit einem niedrigeren Niveau. Was können Unternehmen also tun, um ihre Mitarbeiter besser einzubinden und gleichzeitig neue Talente zu gewinnen?

Das Internet der Dinge erweist sich als entscheidender Teil der Lösung. Aber wieso?

Es gibt z. B. immer mehr „intelligente“ Büros und „intelligente“ Gebäude durch den Einsatz vernetzter Systeme, um Gebäude und Räume reaktionsfähiger, nachhaltiger und produktiver für ihre Nutzer zu machen. IoT-basierte Plattformen steigern die Energieeffizienz, erkennen automatisch Anomalien in der Gebäudeinfrastruktur, helfen Facility Teams dabei, zustandsabhängige Instandhaltungsarbeiten zu antizipieren, und bieten den Nutzern mehr Komfort und Wohlbefinden. Ausgestattet mit Sensoren und nutzerorientierten Schnittstellen werden Gebäude zu vernetzten, menschenorientierten Arbeitsräumen mit einem intuitiven „Bewusstsein“ für Belegung und Nutzung.

Aber in welchem Zusammenhang steht dies mit einer verbesserten Einbindung und Befähigung der Mitarbeiter? Schätzen Mitarbeiter und Manager diese technologischen Veränderungen in ihren Bürogebäuden und fordern deren Einsatz sogar? Sehen wir uns einige Statistiken von Dell Technologies an:

  • 54 % der Geschäftsführer sind der Meinung, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter mit den neuesten persönlichen technischen Lösungen und Tools ausstatten sollten.
  • 80 % der Stellenbewerber der Generation Z glauben, dass Technologien und Automatisierung ein gerechteres Arbeitsumfeld schaffen.
  • Mit einem intelligenteren Arbeitsplatz können pro Nutzer 27 Produktivitätstage mehr erzielt werden.

Untersuchungen von British Land in Zusammenarbeit mit der WORKTECH Academy zeigen zudem, dass viele Unternehmen hohe Erwartungen hinsichtlich der potenziellen Geschäftsvorteile haben, die mit der Einführung intelligenter Gebäudetechnologien in ihren Büros und Gebäuden einhergehen. Entscheidungsträger sind der Meinung, dass intelligente Büros folgende Vorteile bieten:

  • 51 % Steigerung der Produktivität und des Wohlbefindens der Mitarbeiter
  • 48 % Steigerung der erfolgreichen Anwerbung neuer Talente
  • 45 % Steigerung der Mitarbeiterbindung

Unternehmen müssen ihre Büros und Konferenzräume „intelligent“ mit den richtigen technologischen Tools ausstatten, um die technologischen Erwartungen ihrer Mitarbeiter zu erfüllen. Heute sind erschwingliche Sensoren verfügbar, die die Belegung und Luftqualität eines Arbeitsplatzes oder Tagungsraums minutengenau messen können, um in Echtzeit auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter reagieren zu können. Mit der richtigen Technologie liefern die von intelligenten Sensoren gesammelten Daten Informationen darüber, was zu jedem Zeitpunkt in einem Raum passiert. Diese können über eine Kiosklösung oder in einer mobilen App angezeigt werden, und die Mitarbeiter können den für ihre Bedürfnisse geeigneten Raum auswählen.

Die Sensoren liefern auch wichtige Informationen für Immobilien- und Facility Teams, sodass diese die Räumlichkeiten proaktiv an die Nachfrage anpassen und gleichzeitig längerfristige strategische Immobilienentscheidungen treffen können. Dies kann wiederum zu erheblichen Kosteneinsparungen für das Unternehmen führen.

Es ist an der Zeit intelligente Technologien einzusetzen, um einen robusteren und energetischeren Arbeitsplatz für eine Belegschaft zu schaffen, die dies sicherlich fordert.

Stefanie Kubot
Global Campaign Marketeer