Kundenportal customer-icon
22. April 2015

Coventry University entscheidet sich für Planon CAFM zur Straffung des Immobilienmanagements

~ Planon bietet der Coventry University eine innovative Softwarelösung, die die Facility-Management- und Instandhaltungsprozesse strafft und den Kundenservice verbessert ~

22. April 2015 - Planon freut sich mitteilen zu können, dass sich die Coventry University für das Computer Aided Facility Management Systeme (CAFM) von Planon entschieden hat. Diese Lösung bietet innovative Hilfsmittel für die Unterstützung der strategischen und operativen Verwaltung von Immobilien, Anlagen und Neubauprojekten der Universität sowie für die Automatisierung der Instandhaltungsprozesse des Real Estate Bereichs.

Joanne Bishop von der Coventry University sagt: „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Planon an unserer Universität ein neues Integrated Workplace Management System einzuführen. Das bietet uns als Abteilung eine hervorragende Chance, einige unserer Prozesse zu modernisieren, unseren Kundenservice zu verbessern und uns mehr Transparenz und Kontrolle über unsere Daten zu verschaffen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Planon-Team und unsere Beteiligung an der Planon Higher Education User Group.“

Dank des guten Rufs der Universität nimmt die Zahl der Studierenden an der Coventry University jährlich weiter zu. Infolgedessen müssen sich der Universitäts-Campus und die Student Accommodation Services entsprechend weiterentwickeln. Die Immobilienabteilung brauchte darum eine robuste und flexible Lösung, die nicht nur zur Optimierung der Betriebsprozesse beiträgt, sondern auch eine komfortable und intuitive Benutzeroberfläche für Mitarbeiter, Lieferanten und Studierende bietet.

Planon: „Single Source of Truth“
Die integrierte Softwarelösung von Planon ermöglicht es der Immobilienabteilung, alle Neubau- und Renovierungsprojekte, Störmeldungen und Instandhaltungsarbeiten an Betriebsmitteln auf effiziente Weise zu verwalten. Erstmals in der Geschichte der Universität werden all diese Daten in einer zentralen Datenbank erfasst, wodurch wichtige Informationen allen beteiligten Abteilungen zur Verfügung stehen. Der zentrale Zugang zu diesen Daten ermöglicht außerdem die Erstellung integrierter Managementberichte und -dashboards über die Leistungsfähigkeit der Einrichtungen und Betriebsmittel im Vergleich zu den strategischen Zielen der Organisation.