Kundenportal customer-icon
22. September 2014

T. Rowe Price bearbeitet Nachhaltigkeitsziele mit Hilfe von Planon Software

22. September 2014 - T. Rowe Price, ein unabhängiges, globales Investment-Management-Unternehmen setzt die Nachhaltigkeitsmanagement-Lösung von Planon ein, die es Unternehmen ermöglicht, produzierte Abfälle, das Recycling sowie die verursachten Treibhausgasemissionen zu analysieren. Darüber hinaus bietet die Software Einblick in historische, aktuelle und künftige LEED-Projekte in einer zentralen Datenbank.

"T. Rowe Price hat das Ziel, mindestens den Level LEED Silver bei Sanierungen und Neubau-Projekten zu erreichen", sagte Kelli Costa, LEED-Spezialistin und Facility- sowie Service-Managerin bei T. Rowe Price. "Mit der Planon Software haben wir jetzt die Möglichkeit, unsere LEED-Projektstrategien nachzuverfolgen und Erfolgsfaktoren sowie –hemmnisse während der Projekte laufend zu überwachen. Wir arbeiten kontinuierlich daran, uns zu verbessern - und die beste Methode dieses Ziel zu erreichen, ist eine genaue Überwachung und Kontrolle dessen, was wir tun und wie wir dies tun."

In Industrieländern verbrauchen Gebäude mehr als ein Drittel der gesamten Energie. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten stellt dies nicht nur eine ökologische, sondern auch eine wirtschaftliche Herausforderung dar. T. Rowe Price hat mit der Sustainability Management Software von Planon eine wirklich ganzheitliche Lösung, denn hier werden finanzielle Aspekte mit Emissions- und Verbrauchsdaten kombiniert, wobei sowohl aktuelle Werte als auch Prognosen einbezogen werden können. Dadurch wir eine umfassende Betrachtung ermöglicht.

„Studien zeigen, dass Gebäude mehr als 30 Prozent der globalen CO2-Emissionen verursachen, während die Energiekosten weiter steigen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Ressourcenknappheit spielt die Nachhaltigkeitsstrategie von Unternehmen für Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre eine immer wichtigere Rolle", sagte Pierre Guelen, Gründer und CEO der Planon Gruppe. „Die Nachhaltigkeit von Gebäuden und Prozessen zu verbessern ist also etwas mehr, als nur grüner Idealismus - es ist die Konsequenz einer wirtschaftlichen Geschäftsstrategie“

T. Rowe Price nutzte vorher für Analysen im Bereich Nachhaltigkeit – von Energieverbrauchswerten bis hin zur Abfallproduktion – Daten aus unterschiedlichsten Quellen und in verschiedensten Formaten.

"Seit der Einführung von Planon Nachhaltigkeitsmanagement erfassen wir alle wichtigen Nachhaltigkeitsdaten an einem zentralen Ort, so dass wir Prozesse bequem analysieren und fundierte Handlungsempfehlungen für das Unternehmen im Hinblick auf Strategien rund um Verbräuche, Emissionen und Kosten geben können. Mitarbeiter auf allen Ebenen der Organisation sind begeistert über die neuen Möglichkeiten", sagt Brian Dean, Leiter Facility Management.

Durch die Verknüpfung der unterschiedlichen Funktionen, die auf den weit verbreiteten LEED- und BREEAM-Standards basieren, schafft es das Unternehmen, seine Effizienz stetig zu steigern und Kosten zu sparen. Da Dean weltweit für mehr als eine halbe Millionen Quadratmeter Büro- und sonstige Flächen verantwortlich ist, führt dies zu erheblichen Chancen bei der Energie-, Kältemittel- sowie Abfallreduzierung und erhöht dadurch die Kosteneffizienz.

Der Energieverbrauch hängt von zahlreichen Faktoren ab, einschließlich Klimatechnik, der Gebäudestruktur selbst, dem Verhalten der Mieter und natürlich Witterungsbedingungen. Verbrauchsdaten können zeigen, dass der Energieverbrauch eines Gebäudes beispielsweise um fünf Prozent gesenkt wurde – mit der Planon Software hingegen können diese Verbrauchsdaten mit anderen wichtigen Informationen wie Wetterbedingungen und Flächennutzung bereichert werden.

Weitere Informationen über Planon Nachhaltigkeitsmanagement-Lösungen finden Sie hier.