Flächenmanagement

Das Flächenmanagement ermöglicht es, einen vollständigen Einblick in die Gebäudenutzung und Belegung zu gewinnen, Fehlbelegungen einfach zu erkennen, Nutzungsgrade zu ermitteln oder Benchmarks aufzustellen. Das Planon conjectFM Flächenmanagement hilft bei der Visualisierung der Flächenstrukturen und –belegung sowie bei der Simulation der bestmöglichen Belegungsvarianten. Kostenstellen können individuell nach Nutzungsanteilen zugeordnet werden. Planon conjectFM zeigt Potentiale für die wirtschaftliche Optimierung der Flächennutzung durch langfristige Kosteneinsparungen und Ertragssteigerungen auf.

Erhebung des Flächenbestands

Bei der Flächenaufnahme wird der IST-Bestand einer Immobilie oder Liegenschaft erfasst. Hierfür können als Basis vorhandene CAD-Pläne eingelesen, Papierpläne digitalisiert oder neue Zeichnungen erstellt werden. Das Flächenmanagement von Planon conjectFM erlaubt zusätzlich zum eingesetzten CAFM-Plan den direkten Zugriff auf die Bestandsdokumentation in Form der original CAD- und Architekturdaten aus der Planungs- und Bauphase. Die Flächendaten können u. a. als Basis für Dienstleistungsausschreibungen und Nebenkostenabrechnungen genutzt werden.

Festlegung von Flächenkennzahlen

Im Flächenmanagement erfolgt auf Basis der Strukturierung und Kennzeichnung von Flächen die nutzungsspezifische Ableitung von Flächenkennzahlen als Grundlage für Flächennutzungsoptimerung und Leerstandsmanagement.

Flächeneinsparpotential

Zielsetzung von Eigentümern und Betreibern von Immobilien beim Einsatz des Flächenmanagements ist es, ein möglichst optimales Verhältnis zwischen Wertschöpfung und flächenbedingten Kosten zu schaffen, d. h. eine möglichst effiziente Flächennutzung. Planon conjectFM schafft die hierfür notwendige Transparenz zur Ermittlung von möglichen Einsparpotentialen und damit für die Erhöhung der Flächenproduktivität.

Planon conjectFM Flächenmanagement  Planon conjectFM Broschüre