People having a meeting in a greenhouse

5 Änderungen, mit denen FM ESG-Ziele unterstützen kann

Das Facility Management kann positive Veränderungen in der bebauten Umwelt erzielen und die ESG- und Nachhaltigkeitsziele im Unternehmen unterstützen. Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums sind Gebäude für fast 40 % der weltweiten Treibhausgasemissionen, 50 % des weltweiten Energieverbrauchs und 40 % des Rohstoffverbrauchs verantwortlich.

Diese Zahlen mögen entmutigend erscheinen, aber die Umwandlung Ihrer Gebäude und Anlagen in Vermögenswerte, die der Umwelt zugute kommen, muss nicht kompliziert sein. Hier sind fünf einfache Änderungen, die Ihr Facility Management heute vornehmen kann, um Ihre ESG-Ziele zu unterstützen:

1. Seien Sie proaktiv

Es wird viel über Nachhaltigkeit geredet und positive Absichtsbekundungen geäußert, doch häufig stoßen sie auf Hindernisse und werden nicht in die Tat umgesetzt. Wie können Sie diese Hürden überwinden? Um optimale Ergebnisse zu erzielen, muss Nachhaltigkeit als grundlegender Bestandteil der Unternehmenskultur, der Wertschöpfung und des Risikomanagements betrachtet werden.

Neben konkrete Initiativen ist auch die Bezifferung des Schadens wichtig, den nicht nachhaltige Praktiken verursachen, um relevante Abteilungen zu motivieren. So könnten der Weltwirtschaft bis 2050 beispielweise weitere 23 Billionen US-Dollar verloren gehen, wenn sich die aktuelle Situation zum Klimawandel nicht ändert. Mit klaren Zielen und besseren Tools für die Nachhaltigkeits- und ESG-Berichterstattung kann das Facility Management enormen Einfluss ausüben. Dies gilt insbesondere mit Hinblick auf Energieverbrauch und -effizienz, indem sie die gesammelten und verwalteten Daten, einfach teilen.

2. Setzen Sie auf die neueste Technologie

Das Sammeln relevanter Umwelt- und Gebäudedaten in gut strukturierten Datenbanken, wie z. B. einem Integrated Workplace Management System, kann die Nachhaltigkeitsberichterstattung erheblich unterstützen – besonders hinsichtlich der Energieeffizienz. Auch andere FM-Technologietools, wie Software zur Überwachung der ökologischen Nachhaltigkeit wie der Schneider Electric Resource Advisor sowie Integrationen zwischen solchen Plattformen, können dabei sicherzustellen, dass ESG-Daten korrekt, aktuell und gut gepflegt sind.

3. Verbessern Sie die Effizienz am Arbeitsplatz

Ihre Facility Management kann mehrere Schritte unternehmen, um die Effizienz in der bebauten Umwelt zu verbessern. So können Unternehmen die Nutzung von Arbeitsplätzen, die Beliebtheit verschiedener Arbeitsumgebungen und bevorzugte klimatische Raumbedingungen überwachen. Das Messen einer Vielzahl weiterer Faktoren ermöglicht es, den tatsächlichen Ressourcenverbrauch zu verstehen und Verschwendung zu vermeiden. Dadurch können Unternehmen nicht nur ihre Immobilienportfolios richtig dimensionieren, sondern auch die Mitarbeiterzufriedenheit verbessern –und Ihnen dabei helfen, die soziale Komponente jedes ESG-Ziels zu erreichen.

4. Nutzen Sie hybrides Arbeiten

Durch die COVID-19-Pandemie hat sich hybrides Arbeiten schnell durchgesetzt. Dennoch könnten viele Facility Manager es noch nachhaltiger gestalten. Mit hybriden Arbeitsplätzen lässt sich der Platzbedarf von Unternehmen reduzieren. Gleichzeitig genießen Büroangestellte individuelle Räume mit verbessertem Komfort und Wohlbefinden, was zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit führt. Eine Studie der Cornell University und Microsoft hat ergeben, dass Remote-Mitarbeitende im Vergleich zu denen vor Ort einen bis zu 54 % geringeren CO2-Fußabdruck verursachen.

5. Holen Sie alle an Bord

Wirklicher Erfolg im Bereich Nachhaltigkeit kann nur durch einen ganzheitlichen Ansatz erzielt werden. Unternehmen müssen ihre IT-Abteilungen, Finanzteams, Business Analytics-Teams, HR-Mitarbeitende, Betriebs- und Wartungsmanager, Auftragnehmer und Facility Manager einbeziehen, um einen wirklichen Einblick in die Nachhaltigkeit ihres Gebäudes zu erhalten. Was können Sie zur Verbesserung beitragen?

Die Bekämpfung des Klimawandels wird viel Arbeit erfordern und sicherlich spielt die bebaute Umwelt eine wichtige Rolle – das gleiche gilt auch für Facility Manager.

Möchten Sie mehr erfahren? Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt des gemeinsamen E-Books von Planon und Schneider Electric. Sie erhalten das vollständige E-Book hier: Facility Management and Sustainability: A Fundamental Alliance.

Portrait of David Karpook.

David Karpook

Manager Partner Program

David ist seit 30 Jahren in der Real Estate- und Facility Management-Branche tätig und hat als Kunde, Anbieter und Systemimplementierer, Ausbilder und Stratege Arbeitsplatztechnologieprojekte auf der ganzen Welt geleitet. Er arbeitet derzeit für Planon North America als Senior Business Consultant.

Diesen Artikel teilen