08. Juli 2021

3 Anwendungsfälle, wie FM-Dienstleister von einer Hyperautomatisierung profitieren können

Die UC Irvine Division of Continuing Education (DCE) schätzt, dass bis zum Jahr 2027 bis zu 40 % der Facility Manager in den Ruhestand gehen werden. Das ist bereits in sechs Jahren. In der Zwischenzeit werden die vertraglichen Vereinbarungen durch die Anforderungen an integrierte Dienstleistungen immer komplexer, neue „Digital-First“-Wettbewerber treten auf den Plan, die Qualifikationslücken der Mitarbeiter werden größer und viele bestehende Prozesse von FM-Dienstleistern sind langsam und teuer. Die Liste könnte endlos weitergeführt werden. Nicht zu vergessen sind die Auswirkungen von COVID-19 auf die Branche. Die Zeiten sind hart.

Assessment - Sind Sie bereit für die Hyperautomatisierung?
Assessment - Sind Sie bereit für die Hyperautomatisierung?

Wie gut ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet, die Vorteile der Hyperautomatisierung zu nutzen? Wir haben ein kurzes Assessment entwickelt, das Ihnen hilft, Ihre Situation einzuschätzen.

 

Am Assessment teilnehmen

Aber es ist nicht alles schlecht und düster. Viele Unternehmen denken über die Rückkehr ihrer Mitarbeiter an den Arbeitsplatz nach. Wäre es nicht großartig, wenn Ihr FM-Dienstleister viele der Herausforderungen bewältigen könnte, denen Sie gegenüberstehen, während Sie gleichzeitig erweiterte Dienstleistungen liefern, die Ihre Kunden von Ihnen erwarten? Eine Hyperautomatisierungsstrategie kann zu einem der größten Wettbewerbsvorteile für einen FM-Dienstleister werden. Gartner hat die Hyperautomatisierung in seinen Prognosen für das Jahr 2021 als aufkommenden Trend bei Geschäftsprozessen identifiziert. Sie lässt sich am besten als eine Strategie zur Automatisierung und Optimierung von End-to-End-Prozessen durch den Einsatz verschiedener Technologien beschreiben.

Die Hyperautomatisierung entfernt den menschlichen Faktor nicht aus dem Prozess, aber sie hilft dabei, effizienter zu arbeiten und gleichzeitig die Fehlerrisiken zu reduzieren. Sie bietet auch mehr Möglichkeiten, die Margen zu verbessern und neue Dienstleistungen anzubieten. Eine Hyperautomatisierung beseitigt Datensilos bei FM-Dienstleistern und hilft den Mitarbeitern, Daten in intelligente Informationen umzuwandeln, um Prozesse effizienter und produktiver zu gestalten. Durch den Einsatz von Tools wie Business-Intelligence-Software, maschinelles Lernen und robotergestützte Prozessautomatisierung können Rohdaten umgewandelt werden, um die Effizienz von Prozessen zu verbessern und das Unternehmenswachstum voranzutreiben.

Für Facility Management-Anbieter bieten diese intelligenten Informationen weitere Vorteile: die Unterstützung neuer Geschäftsmodelle, die Entwicklung neuer Dienstleistungen und die Steigerung des Umsatzes. Schauen wir uns einige mögliche Szenarien etwas genauer an.

Anwendungsfall 1: Finanzmanagement

Es kann schwierig sein, angemessene Gebühren für Serviceverträge genau zu bestimmen, insbesondere bei Verträgen, die neu angebotene Dienstleistungen umfassen. Oft sind Vertragsgebühren und Projektumfang nicht aufeinander abgestimmt, sodass die FM-Dienstleister mit weniger Tools mehr leisten müssen.

Die meisten FM-Dienstleister verfügen bereits über Daten zur genaueren Vorhersage von Vertragsgebühren. Diese Daten sind allerdings über mehrere Datenbanken verteilt, teils digital und teils papierbasiert, liegen in unterschiedlichen Formaten vor und sind eventuell von geringer Qualität. Eine Datenmanagementstrategie, die auf Hyperautomatisierung basiert, stellt FM-Dienstleistern zentral gespeicherte und validierte historische Daten zur Verfügung. Dies ermöglicht es Vertragsverhandlern, den Kontext und die realen Kosten früherer Aktivitäten besser zu verstehen, wenn sie eine Angebotsanfrage beantworten. Dies hilft FM-Dienstleistern, die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen und gleichzeitig den Umsatz aufrechtzuerhalten oder zu steigern.

Anwendungsfall 2: Operative Dienstleistungen

Der zweite Anwendungsfall für eine Hyperautomatisierung ist die Identifizierung von Möglichkeiten, als strategischer Partner zusätzliche Umsätze zu generieren.

FM-Dienstleister können Business-Intelligence-Tools und Echtzeit-Datenmanagement einsetzen, um den Nutzen von Wartungsarbeiten vorherzusagen oder Anlagen auszutauschen. Können größere Einsparungen erzielt werden, indem ein Unternehmen bestimmte Anlagen ersetzt oder damit noch etwas wartet? Sollten die FM-Dienstleister ihren Kunden raten, ein bestimmtes Gebäude weiter zu mieten, wenn Daten über die Belegungsrate, die Umweltfaktoren und den Wartungszustand des Gebäudes kombiniert werden? Fragen wie diese lassen sich dem nachhaltigen Asset Management zuordnen, einer Strategie zur Optimierung der Total Cost of Ownership von Immobilienportfolios.

Darüber hinaus können FM-Dienstleister durch den Zugang zu Echtzeitdaten und Business Intelligence leichter zusätzliche Projekte identifizieren, die ihren Kunden wirklich nutzen. Dabei kann es sich entweder um zusätzliche Arbeiten neben einem bestehenden Vertrag oder um eine Vereinbarung handeln, bei der der FM-Dienstleister einen Bonus für Projekte erhält, die dem Kunden langfristig Kosten einsparen. In beiden Szenarien profitiert der FM-Dienstleister von mehr Gewinn und der Kunde von weniger Kosten.

Dieser Anwendungsfall basiert darauf, dass der FM-Dienstleister Daten und Informationen bereitstellt, die auch dem Kunden einen Nutzen bringen, statt nur operative Dienstleistungen zu erbringen.

Anwendungsfall 3: Zusätzliche Dienstleistungen für den Endnutzer

Das dritte Geschäftsmodell konzentriert sich auf den Endnutzer. Viele FM-Dienstleister unterteilen ihre Kunden in zwei Kategorien: das Unternehmen, das einen Vertrag unterzeichnet hat, und die Nutzer der Gebäude und Anlagen dieses Kunden. Da die Zufriedenheit beider Seiten eine mögliche Vertragsverlängerung beeinflusst, sollten FM-Dienstleister die Wünsche dieser Endnutzer ebenfalls berücksichtigen. Hyperautomatisierungsstrategien, die Stimmungsanalysen in Anwendungen zur Verbraucherbindung integrieren, ermöglichen es FM-Dienstleistern, Dienstleistungen basierend auf dem individuellen Verhalten anzupassen, um bestehende Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Business to Business (B2B) wandelt sich zu Business to Business to Consumer (B2B2C).

Die zugrunde liegenden Technologien zur Umsetzung einer Hyperautomatisierungsstrategie – sei es automatisierte Texterkennung - in Englisch optical character recognition (OCR), robotergestützte Prozessautomatisierung (zur Datenerfassung) oder eine zentrale Unternehmensplattform für den Business Intelligence Support – sind bereits heute verfügbar. Es kostet jedoch Mühe, diese und andere geschäftliche Anwendungsfälle einzubeziehen und ihre Vorteile zu nutzen. FM-Dienstleister sind oft mit ihren täglichen Aufgaben beschäftigt, und auch die innovativsten FM-Dienstleister profitieren von einem externen Partner, der sie in die richtige Richtung lenkt.

Welche Anwendungsfälle der Hyperautomatisierung untersuchen Sie? Welche sind am vielversprechendsten? Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihr Unternehmen von einer Hyperautomatisierungsstrategie profitieren kann, indem Sie unser interaktives Assessment durchführen.

Es sieht so aus, als ob Sie einen Werbeblocker verwenden. Um das Formular auf dieser Seite zu sehen, deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für unsere Website.